Mit den Hochzeitsfotos entstehen die Erinnerungen, welche die Zeit überdauern und man noch in Jahren gerne anschaut. Für emotionale und authentische Bilder ist Professionalität und Erfahrung ebenso wichtig, dass ich als Fotograf zu Euch und Eurer Hochzeit passe.

Viele Fragen, die oft schon im Vorfeld gestellt werden, habe ich in diesem FAQ zusammen gefasst und beantwortet. Natürlich beantworte ich Euch gerne weitere Fragen, besonders gerne bei einem gemeinsamen Kaffee.


Was für Hochzeitsreportagen können wir bei Dir buchen?

Ich begleite Euch bei Eurer standesamtlichen Trauung, Eurer kirchlichen Hochzeit sowie jeder anderen religiösen und auch freien Zeremonien. Vom Getting Ready vor der Feier bis tief in die Nacht, wenn die Hochzeitsfeier längst zur Party übergegangen ist.

Generell könnt Ihr mich an den Wochenenden in der Zeit von Mai bis September Hochzeitsreportagen normalerweise ab einem Zeitraum von sechs Stunden buchen. Unter der Woche und außerhalb der vorgenannten Monate begleite ich Euch auch gerne für eine kürzere Zeitspanne.


Kann man Dich auch außerhalb Deiner Region buchen?

Klar! Als Hochzeitsfotograf bin ich in ganz Deutschland und auch gerne in anderen Ländern unterwegs. Ich reise gerne und freue mich immer, wenn ich neue Orte entdecken kann.

Daher bin ich gerne bereit Eure Hochzeit an Eurem Wunschort, egal wo dieser sich befindet, fotografisch zu begleiten. Fragt mich gerne an und ich mache Euch ein individuelles Angebot.


Fotografierst Du auch queere Hochzeiten?

Natürlich! Wenn zwei Menschen ihre Liebe feiern, dann bin ich – unabhängig von der sexuellen Ausrichtung, des Geschlechts und der geschlechtlichen Identität – mit Freuden dabei und halte dies in emotionalen Fotos fest.


Ab wann sollten wir uns um einen Hochzeitsfotografen kümmern?

So früh wie möglich. Wenn Euer Termin steht solltet Ihr möglichst direkt bei mir anfragen. Vor allem im Sommer, in der Hauptsaison, kann es besonders an Samstagen schnell eng werden. Also schreibt mir am Besten direkt eine Mail, wenn Euer Hochzeitstermin feststeht, damit ich Euch schnell mitteilen kann, ob ich an Eurem Wunschtermin noch verfügbar bin.


Können wir bei Dir auch ein Verlobungs- oder ein Pärchen-Shooting für die Einladungskarten buchen?

Unbedingt! Bei einem Shooting zur Verlobung oder für die Einladungskarten können wir uns zudem ganz besonders und entspannt kennenlernen. Soweit erforderlich kann ich Euch dabei schon helfen die Scheu vor der Kamera zu verlieren. Natürlich erhaltet Ihr für dieses Shooting auch einen Preisnachlass, wenn Ihr mich für eine komplette Hochzeitsreportage gebucht habt.


Wie läuft das mit dem Vorgespräch?

Weil Hochzeitsfotografie Vertrauenssache ist und ich an Eurem besonderen Tag immer in Eurer Nähe sein werde, ist gegenseitige Sympathie wichtig. Darum sollten wir uns unbedingt in einem Vorgespräch kennen lernen.

Wenn möglich findet dieses Vorgespräch bei einem persönlichen Treffen in einen Café statt, das wir alle in vernünftiger Zeit erreichen können. Sollten wir zu weit auseinander wohnen oder sollte ein persönliches Treffen aus anderen Gründen nicht möglich sein, können wir das Vorgespräch auch gerne als Videokonferenz über Discord oder Skype durchführen.

Bei dem Vorgespräch schnacken wir etwas, um uns kennen zu lernen. Natürlich reden wir aber primär über Eure Vorstellungen und Wünsche sowie den geplanten Ablauf Eurer Hochzeit. Auf Grundlage dieses Gespräches erstelle ich Euch dann auch Euer individuelles Angebot.


Was verstehst Du unter Reportagefotografie?

Bei der Reportagefotografie versuche ich Euch und Eure Gäste möglichst dann abzulichten, wenn ich nicht bemerkt werde. Daher halte ich mich im Hintergrund und bin auf der Jagd nach den Motiven, die eine Hochzeit so besonders machen: Menschen voller Freude und Emotionen.

Da Euer besonderer Tag nur mit Euren Freunden und Verwandten vollständig ist versuche ich möglichst alle Gäste auf Fotos abzubilden. Gerade bei größeren Hochzeiten kann ich durch die Natur der Reportagefotografie natürlich nicht versprechen, dass ich Bilder von allen Gästen erhalte. Bisher habe ich das aber immer hinbekommen.

Doch gestellte Fotos – mit Ausnahme der obligatorischen Gruppenfotos und Eures Brautpaarshoots – gehören nicht zur Reportagefotografie. Ich möchte kein eingefrorenes Lächeln vor der Kamera, sondern ungestellte, wahre Gefühle. Das sind die Momente und Motive, welche auch nach Jahren beim Betrachten der Bilder bei Euch emotionale Erinnerungen wecken werden.


Können wir auch unsere persönlichen Ideen einbringen?

Es ist Eure Hochzeit und sie soll der schönste Tag in Eurem Leben werden. Daher sind Eure Vorstellungen und Wünsche auch eine wichtige Grundlage für meine Arbeit, die wir gemeinsam umsetzen.

Am besten ist es, wenn Ihr mir Eure Ideen schon beim Vorgespräch mitteilt. Aber auch später ist dies natürlich noch möglich. Je genauer Ihr mir Eure Vorstellungen mitteilt, desto besser kann ich das in meine Arbeit integrieren und umsetzen.


Wieviel Zeit werden die einzelnen Fotosachen am Hochzeitstag in Anspruch nehmen?

Das ist von verschiedenen Faktoren abhängig, wie Eurer Location, des Ablaufes und der Anzahl der Gäste. Daher lässt sich das pauschal nur schwer sagen und es ist wichtig, dass wir diese Dinge im Vorgespräch besprechen und klären.

Aus meiner Erfahrung kann man zum Beispiel für die Begleitung der Vorbereitung etwa 60 bis 90 Minuten einplanen und für die Gruppenfotos 20 bis 30 Minuten. Die Gratulation nach der Trauzeremonie, bei der immer wieder schöne, emotionale Fotos entstehen, ist wiederum abhängig von der Anzahl Eurer Gäste und geplanten Aktionen.


Das Brautpaarshooting

Die Dokumentation Eures besonderen Tages ist nur vollständig mit einem Brautpaarshooting. Dieses findet an einem Ort Eurer Wahl statt und man sollte mindestens 60 Minuten einplanen. Auch, damit Ihr dieses mit ausreichend Zeit entspannt angehen könnt.

Viele Brautpaare entscheiden sich indessen dafür das Brautpaarshooting entweder vor dem Eintreffen der Gäste und der Trauung zu machen oder einige Tage später ganz ohne Gäste in entspannterer Amosphäre. Bei Letzterem ist natürlich auch einfacher einen besonderen Ort, der weiter von der Hochzeitslocation entfernt ist, zu wählen.

Auch das Brautpaarshooting werden wir natürlich im Vorgespräch besprechen. Gerne berate ich Euch diesbezüglich – wie zu allen anderen Themen rund um die Hochzeit auch.


Wie lange dauert eine Hochzeitsreportage normalerweise?

Nach meinen Erfahrungen sind für eine vollständige Hochzeitsreportage, einer richtigen Dokumentation Eures besonderen Tages, normalerweise sechs bis zwölf Stunden einzuplanen. Bei Eurer standesamtlichen Trauung, meist unter der Woche, sollte man meiner Erfahrung nach mindestens drei Stunden einkalkulieren.


Wieviel kostet eine Hochzeitsreportage?

So wie jedes Paar individuell ist, ist auch jede Hochzeit und jede Hochzeitsreportage anders und besonders. Aus diesem Grund arbeite ich nicht mit Standardpreisen oder vorgeformten Paketen. Nach unserem Vorgespräch erstelle ich Euch ein individuelles, auf Euch und Eure Wünsche und Vorstellungen zugeschnittenes persönliches Angebot.

Das Angebot basiert auf den Stunden, die ich on Location verbringe. In diesen Preis ist auch meine Vorbereitungzeit als auch die Nachbereitung mit Speicherung und Sicherung, Sichtung und Nachbearbeitung der Bilder eingerechnet. Meiner Erfahrung nach brauche ich für jede Stunde vor Ort die dreifache Zeit für Vor- und besonders Nachbereitung. Daraus resultiert ein Netto-Stundenpreis von 250,00 € vor Ort.

Bei Angebot und Abrechnung, eigentlich bei meinen gesamten Dienstleistungen, ist mir Vertrauen und Transparenz wichtig. Entsprechend wichtig ist mir, dass Ihr zur Beauftragung ganz genau wisst, was Euch Eure Hochzeitsreportage kostet.


Wann und wie erhalten wir nach der Hochzeit unsere Bilder?

Nach der Hochzeit werde ich Eure Bilder sowohl auf meinem Server als auch auf einer externen Festplatte speichern, bevor ich die Sichtung und Nachbearbeitung beginne.

Damit Ihr von Eurem besonderen Tag perfekte Fotos in meinem zur Hochzeit passenden Bildlook erhaltet, ist die digitale Optimierung und Editierung aller guten, gelungenen Bilder mit einer professionellen Software fester Bestandteil meiner Dienstleistung.

Normalerweise kann ich die Bearbeitung Eurer Bilder binnen zwei Wochen nach dem Hochzeitstermin abschließen. In der Hochsaison kann es allerdings hin und wieder auch zu einer Bearbeitungszeit von bis zu vier bis sechs Wochen dauern. Für den Fall, dass Ihr gerne Eure Bilder oder einige Einzelfotos vorher benötigt kann ich Euch gerne ein Angebot für eine entsprechende Expressbearbeitung machen.

Ihr erhaltet alle bearbeiteten Fotos in 72dpi (bildschirmoptimiert) und in hoher Auflösung. Die Bilder in hoher Auflösung haben keine Wasserzeichen oder sonstige Marker, so dass mit ihnen auch großformatige Bilddrucke bis zu einem Meter Breite möglich ist. So könnt ihr die Anzahl und das Format der Bilder, die Ihr drucken möchtet, selbst bestimmen.

In meiner Dienstleistung inbegriffen ist darüber hinaus eine Online-Galerie für acht Wochen, die nur über einen Link zugängig ist. Diesen Link könnt Ihr gerne an Eure Gäste weitergeben, so dass auch diese einfach und unkompliziert Bilder von Eurem besonderen Tag erhalten.


Ist es erlaubt die Bilder privat zu veröffentlichen?

Natürlich, denn Ihr erhaltet für die Bilder alle privaten Nutzungsrechte, die eine Veröffentlichung, auch in sozialen Netzwerken, mit einschließen. Da ich Euch primär diese Nutzungsrechte verkaufe berechne ich auf meine Leistungen auch nur eine Mehrwertsteuer von 7%.

Darüber hinaus freue ich mich als Hochzeitsfotograf natürlich, wenn Euch die Bilder so gut gefallen, dass Ihr sie veröffentlichen und damit Anderen zeigen möchtet. Besonders freue ich mich natürlich, wenn Ihr mich dabei verlinkt – sei es mit meiner Seite oder meinen Kanälen in den sozialen Medien.


Veröffentlichst Du Fotos von unserer Hochzeit?

In meinen Fotos steckt eine Menge Lebenszeit und Leidenschaft. Als Dienstleister im visuellen Bereich lebe ich zudem davon meine Handwerkskunst zu zeigen. Auch Ihr habt sicher Eure Entscheidung für mich als Hochzeitsfotograf auch auf Grund der Fotos von anderen Hochzeiten, die ich veröffentlicht habe, getroffen.

Aus diesem Grund beinhalten meine AGB ein Veröffentlichungsrecht für mich. Einfach, weil es mich stolz und glücklich macht meine Arbeiten zu zeigen. Wenn Ihr keine Veröffentlichung möchtet, dann ist das für mich schade, aber natürlich möglich. Dafür berechne ich jedoch einen Honoraraufschlag von 15,0 Prozent. Sagt mir vor der Erstellung des Angebotes einfach Bescheid, damit ich das berücksichtigen kann.


Was brauchst Du an der Hochzeitslocation?

Da ich mehr Equipment dabei haben werde, als ich ständig mit mir herumschleppen muss, bräuchte ich eine für mich gut und schnell zugängige Ecke, in der ich die große Tasche mit Ausrüstung hinstellen kann.

Auch wenn ich aus Erfahrung genug Akkus für meine Kamera dabei habe, ist es zudem immer gut als Sicherheit einen Platz und eine Steckdose zu haben, um doch mal ein Akku laden zu können. Normalerweise findet sich aber dafür an jeder Hochzeitslocation eine Möglichkeit, die mit dem dortigen Team auch flexibel geklärt werden kann.


Müssen wir für Dich Essen und Getränke miteinplanen?

Um für Euch fit zu bleiben und tolle Fotos machen zu können, ist es sinnvoll, wenn ich bei einer Arbeitszeit von über vier Stunden auch etwas Essen kann. Es ist daher üblich, dass Ihr mich entsprechend beim Essen einplant. Während Ihr und Eure Gäste esst werde ich sowieso nur wenige Fotos machen, da beim Kauen Niemand gut aussieht. Super wäre auch ein eigener Sitzplatz, der gerne etwas Abseits oder am Rand ist, da ich als Fotograf ja immer auf dem Sprung und meist unterwegs bin. Dass ich auch immer mal wieder etwas Antialkoholisches zum Trinken brauche erklärt sich vermutlich von selbst.


Wie hoch sind Deine Fahrt- und Reisekosten?

Innerhalb Deutschlands berechne ich für die Fahrtstrecke eine Kilometerpauschale, die sich nach der tatsächlichen Strecke richtet. Die Reisezeit selber berechne ich Euch nicht. Die Kilometerpauschale beträgt aktuell 0,70 € pro Kilometer.

Die Reisezeit werde ich auch nicht berechnen, wenn Ihr mich für eine Hochzeitsreportage im Ausland bucht. Dort fallen neben den Reisekosten aber noch die Kosten für Unterkunft und notwendige Verpflegung an.


Brauchst Du eine Unterkunft vor Ort?

Einmal bin ich nach einer langen Hochzeitsfeier noch die Fahrt nach Hause angetreten. Eine Fahrt, die ich teilweise im Sekundenschlaf hinter mich gebracht habe. Nach dieser Erfahrung ist mir klar geworden, dass weder mir noch Euch damit gedient ist, wenn ich auf der Rückfahrt einen Unfall habe. Aus diesem Grund benötige ich ja nach Länge meines Engagements bei Euch und der Dauer der Fahrt eine Unterkunft, möglichst in der Nähe der Hochzeitslocation.

Ob eine Unterkunft erforderlich ist bzw. ob Ihr diese besorgt oder ich selber buche, besprechen wir in unserem Vorgespräch. Die Kosten, die dafür anfallen, berücksichtige ich dann auch schon in meinem Angebot.


Was passiert, wenn Du am Tag der Hochzeit krank bist?

Falls ich unglücklicherweise am Tag Eurer Hochzeit krank werden sollte, werde ich Euch umgehend an kompetente und professionelle Kollegen aus meinem Netzwerk verweisen, damit Ihr Euch keine Sorgen um Eure Hochzeitsreportage machen müsst.


Können wir über Dich auch eine Photobooth buchen?

Leider Nein, eine Photobooth bzw. Fotobox habe ich zurzeit nicht im Angebot. Wenn Ihr aber eine bei Eurer Hochzeit haben möchtet, dann kann ich Euch gerne bei der Auswahl von guten Anbietern und der Anmietung behilflich sein.


Machst Du auch Hochzeitsvideos?

Die emotionalen Elemente Eurer Hochzeit in Fotos festzuhalten und gleichzeitig davon ausdrucksstarke Videos zu machen funktioniert leider nicht. Daher kann ich Euch leider keine bewegten Bilder in einer Qualität, die auch meinen Ansprüchen entspricht, anbieten. Doch ich arbeite mit verschiedenen Kollegen:innen zusammen, die professionelle Hochzeitsvideos erstellen. Ich kann sie Euch gerne vermitteln oder Ihr bucht sie direkt über mich. Sprecht mich gerne darauf an.


Wie lange werden unsere Bilder gespeichert?

Die Bilder Eurer Hochzeitsreportage bewahre ich für genau zwölf Monate auf. Dann werden die digitalen Bilder bis auf eine Auswahl der besten Bilder gelöscht. Daher empfehle ich Euch als Hochzeitsfotograf eine Kopie der Bilddateien, die Ihr von mir erhaltet, anzulegen, damit Ihr Euch mit ihnen noch lange an Euren besonderen Tag erinnern könnt.


Wurden alle Eure Fragen beantwortet?

Nein? Dann schreibt mir. Ich beantwortete sie Euch gerne.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben