Kategorie: BLOG

Eröffnung Leibhaus

In meiner Jugend zählte der Film „Die Unbestechlichen“ von 1987 zu meinen großen Favoriten und der Stil der Zeit – Kleidung, Autos, etc. – hat mich schon damals fasziniert. Auch „Es war einmal in Amerika“ von Sergio Leone ist ein großartiger Film über die Goldenen Zwanziger bzw. Roaring Twenties. Als ich dann die Anfrage erhielt,

Mit Jessika auf dem Reiterhof

Als ich Ende November via Facebook fragte, wer Lust und Zeit auf ein TfP-Shooting hat, meldete sich auch Jessika. Auch wenn sie Einschränkungen machte und von sich als „unfotogen“ und „Fotografen-Todesblick“ schrieb. Da ich aber der Meinung bin, dass Jeder (mit etwas Anleitung) fotogen ist und ich Herausforderungen liebe, haben wir einen Termin ausgemacht. Da

Weihnachtliches Shooting mit Vivien

Durch mein Hobby Larp lerne ich viele tolle Menschen kennen – quer durch die Republik und sogar darüber hinaus. Doch in vielen Fällen beschränkt es sich auf Kontakte in den jeweiligen Rollen, kurzen Gesprächen bei An- und Abreise und über die sozialen Netzwerke. Da ist ein Shooting eine schöne Gelegenheit die Menschen besser kennen zu

Der Tanzball 2018

Nachdem ich vor zwei Jahren das zehnjährige Jubiläum des historischen Tanzballs in der Stadthalle Wuppertal mit 800 Teilnehmern fotografieren durfte und schon öfters die Koblenzer Tanzbällen des Arbon e.V. mit der Kamera dokumentieren durfte, war ich jetzt das erste Mal beim Tanzball auf Schloss Burgau in Düren dabei. Die schwierigen Lichtverhältnisse und die meist schnellen

Arbon Spätsommerball 2018

Der alljährliche Frühjahrsball und Spätsommerball des Arbon e.V. im schönen Saal der Rheinischen Philharmonnie in Koblenz zählt indessen zu meinen „Pflichtterminen“. Diese Tanzveranstaltungen mit historischen Tänzen und passenden Kostümen machen mir aber immer wieder Freude – jedes Mal trifft man neben den üblichen Verdächtigen auch neue Leute . Begeistert bin ich aber auch von der

Larp: Tortuga 2018

Auch wenn ich schon seit einigen Jahren einen Larp-Charakter mit Seefahrer-Hintergrund spiele (siehe auch mein Larp-Blog „Swashbuckler Style„), so habe ich es erst dieses Jahr das erste Mal geschafft die Insel Tortuga anzulaufen. Der fiktive Ort für Piraten und seefahrenden Halsabschneidern. Wenige Wochen vor dem Con fragte mich Jen (Wirtin der Taverne „Cutthroat’s Den“), ob

Diese Webseite nutzt Cookies zur Benutzerführung und Webseitenanalyse. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden. Ich mache damit auch keinen Blödsinn - versprochen.