Larp: Drachenfest 2019

Das Drachenfest ist einer der zwei mir persönlich wichtigsten Larptermine. Unter anderem auf Grund der Menschen, die ich in den letzten Jahren dort kennen lernen durfte und heute meine Freunde nenne. Und jedes Jahr kommen neue tolle Bekanntschaften dazu.

Auch wenn ich in erster Linie als Spieler an der Veranstaltung teilnehme, habe ich letztes Jahr das erste Mal auch meine Kamera dabei gehabt, um – wenn ich Zeit habe – Bilder zu machen (die vom letzten Jahr findest Du hier).

Wenn Dir die Fotos gefallen und Du nutzen möchtest, dann kannst Du das unter der Beachtung der Nutzungsrechte (Creative Commons BY-NC-ND) gerne machen.

Blaue Eröffnungsshow

Letztes Jahr hatte das Blaue Lager das Fest der Drachen gewonnen. Daher hat das Lager auch die Show vor dem Eröffnungsritual gestaltet. Es war die beste Show, die ich bisher auf dem Drachenfest erleben durfte: informativ und kurzweilig. Mit dem im Blauen üblichen Augenzwinkern wurde die Entstehung bzw. das Erwachen des Blauen Drachen in drei verschiedenen Versionen gezeigt. Drei Geschichten, die im Spiel existieren, wobei Niemand sagen kann, welche letztendlich richtig ist. Wie engagiert und darstellerischem Können die Teilnehmer agiert haben, kann man auf den Fotos sehen:

Im Blauen Lager

Bevor das Lager ausrückt auf das Schlachtfeld gibt es die Ansprache der Spielleitung und des Avatars sowie des Heerführers. Dann sind die Barden gefordert, denn sie sind es, welche das Lager richtig in Stimmung bringen. Den Anfang machte Rochus, dessen Stimme viel zu lange nicht mehr bei uns zu hören war. Wenn aus hunderten Kehlen die blauen Lieder erklingen, dann ist das für mich eines der schönsten Momente im Blaue Lager – jedes Jahr wieder.

Auf dem Schlachtfeld

Schon letztes Jahr habe ich meine Kamera zur großen Schlacht mitgenommen. Dieses Mal hatte ich unter anderem das Glück, dass das Wandellager an uns vorbei gezogen ist, was mir auch mal nicht-blaue Motive beschert hat.