Fridays for Future Koblenz 04.2019

Manche Leute sind der Meinung, dass man als Selbständiger sich nicht öffentlich politisch positionieren sollte, damit man keine potentiellen Kunden verschreckt, die anderer politischer Ansicht sind.

Aber es ist einfach nicht mein Ding mir selber einen Maulkorb aufzuzwingen. Besonders, wenn es um zentrale Themen geht. Dazu zähle ich das Engagement gegen Rassismus, für Europa, für die Menschenrechte, für Demokratie und Freiheit sowie für das Klima bzw. unsere Umwelt.

Und wenn man sich engagiert und politisch positioniert gehört es auch hin und wieder dazu, dass man von seinem Demonstrationsrecht Gebrauch macht. So wie auf der #NoAfD-Demo vor ein paar Jahren (Fotos hier) und heute auf der Fridays-For-Future-Demo in Koblenz.

Als Vollblut-Fotograf hatte ich natürlich auch heute meine Kamera mit dabei. Auch, weil ich der Ansicht (und der Hoffnung) bin, dass diese Demonstrationen über Ländergrenzen hinweg irgendwann ein Teil der Zeitgeschichte sein werden, die etwas bewegt hat.

Es macht Hoffnung, wie sie so viele Menschen jeden Alters, besonders aber der Jugend, für ein Ziel friedlich versammeln und einsetzen. Jeder, der sich im Rahmen von Fridays for Future engagiert, kann stolz auf sich sein. Es ist ein erster, wichtiger Schritt.

Wer sich aber dennoch nicht auf einem der Fotos hier sehen möchte, der kann mir gerne eine Mail schreiben – dann entferne ich das Foto bzw. schneide es entsprechend zu. 😉