Karneval: Umzug Sinzig 2019

Bei blauem Himmel und Sonnenschein hat die Session der Närrischen Buben aus Sinzig am Veilchendienstag sein Ende gefunden. So ein Wetter sind wir Sinziger Jecken eigentlich nicht gewohnt, aber das erste Sinziger Dreigestirn hatte es wahrlich verdient.

Nach dem traditionellen Erbsensuppen-Essen auf dem Kirchplatz ging es unter den Tönendes Spielmannszuges Freiweg zum Aufstellort des karnevalistischen Umzuges. Gut gelaunt zogen die Fußgruppen und die Wagen am Dreigestirn vorbei in die Stadt.

Wir hatten uns wie gewohnt den Zug zweimal angeschaut: einmal in der Nähe des Startpunktes, dann in der Wallstraße. Bei den vielen tollen Leuten im Zug habe ich die Kamera kaum aus der Hand gelegt und mal wieder hat sich die Stärke der Festbrennweite gezeigt. Ich liebe halt Menschen und Portraits hautnah.

Nur einmal habe ich emir ein Objektiv mit weiterem Winkel gewünscht: Als sich die Gruppe aus Westum vor mir zu einem Gruppenbild formierten. Natürlich habe ich sie mit der Festbrennweite nur Abschnittsweise drauf bekommen. Für nächstes Mal weiß ich: Wenn die vorbei kommen davor das Objektiv wechseln.

Auch wenn ich von den anderen Karnevalsevents viele positive Rückmeldungen erhalten habe sage ich es nochmal hier: Ich nehme nur Fotos, über die ich mich auch freuen würde. Wenn Du aber ein Foto von Dir findest, auf dem Du Dir nicht gefällst oder das Du hier nicht sehen möchtest, dann schick‘ mir einfach eine Mail. Ich entferne dann das Bild.

Aber natürlich will ich das nicht hoffen, sondern freue mich darüber, wenn Dir die Fotos gefallen und Du Freude daran hast. In dem Sinne nochmal ein „Sinzig Alaaf!“.