Lillis Brunch 2018

Von Hagen|18. November 2018|MY FAMILY|0 Kommentare

Es ist schon Tradition, dass meine Patentante Lilli jedes Jahr einen Brunch ausrichtet. Normalerweise im Sommer, aber dieses Jahr war irgendwie ständig irgendwas, so dass es am heutigen Sonntag recht spät im Jahr stattfand und damit in ihrer Wohnung. Mit meinen Eltern, meine Schwester mit ihrem Mann und meinen beiden Neffen – und wie üblich viel zu viel zum essen.

Dabei hat das Chaos System. Wie immer, wenn meine Familie zusammen kommt. Die meisten meiner Partnerinnen, die ich so im Leben hatte, waren damit zumindest am Anfang immer überfordert, denn wir sind sehr kommunikativ und gehen auch keinem Disput – besonders, wenn es mal politisch wird – aus dem Weg. Wer sich da nicht auch mal in lauterem Tonfall in den Ring wirft hat wenig Chancen richtig zu Wort zu kommen.

Die beiden Jungs Julius und Justus machen es mit ihrem großen Wissendurst und ihrer überbordenden Lebensfreude gerarde auch nicht leiser. Aber wenn man durch die Tür kommt und die Beiden einem um den Hals fallen, weil sie sich freuen einen zu sehen – dann ist das jedes Chaos wert.

Gleichzeit sind solche Familientreffen (das Nächste steht in einigen Wochen zum siebzigsten Geburtstag meiner Mutter an) für mich auch fotografisch ein „Erprobungsfeld“ und hat mich zu einem Fan von natürlichen Familien- und Kinderfotos werden lassen. Die soziale Interaktion innerhalb von Familien und die Natürlichkeit der Pänz mit ihrem neugierig-abenteuerlichem Wesen lässt sich in einem Studio einfach nicht so hervorzaubern, dass es auch auf den Fotos sichtbar wäre.

Apropos Fotos: Lilli hat dann auch alte Fotos ausgepackt. Aus der Zeit, in der auch meine beiden Söhne noch in den Kinderschuhen steckten, aber auch aus der Zeit ihrer Hochzeit. Diese analogen Fotos faszinieren mich teilweise, da sie einen Look haben, der mich anspricht. Vielleicht ist es aber auch einfach der Retro- und Vintagelook, der nostalgische Gefühle und damit Erinnerungen und Assoziationen an vergangene Zeiten weckt.

Ich habe aber die Hoffnung, dass die Fotos, die ich mache, auch in einigen Jahrzehnten bei den Menschen und Familien solche Erinnerungen und Emotionen weckt. Also Fotos wie diese:

Hinterlasse einen Kommentar