Was kostet ein Fotograf? Wieviel muss ich bezahlen? Welcher Preis ist angemessen?

Derzeit bin ich noch als engagierter Hobby-Fotograf unterwegs, was sich aber kurz- bis mittelfristig ändern wird. Wenn es denn soweit ist, dann das hier schon mal als Anhaltspunkt:

Du buchst keine Kamera mit einem Finger auf dem Auslöser, sondern in erster Linie mein Auge und meine Leidenschaft. Für Fotos von Dir, Deinen Liebsten und wichtigen Momenten Deines Lebens, welche die Zeit überdauern sollen und an denen man sich lange Zeit erfreuen will.

Die Fotografie ist ein Handwerk, das viel Kreativität erfordert. Dazu zählt die Zeit vor Ort, die ich mit Dir bzw. auf Deiner Veranstaltung verbringe, als auch die Zeit danach, in der ich die Fotos sichte und bei der Bearbeitung den entsprechenden „Look“ verpasse. Für diese Nachbearbeitung brauche ich mindestens so lange, oft aber etwas länger, als ich vor Ort fotografiert habe.

Wenn wir die Bezahlung eines angestellten Handwerksgesellen von ca. 50 € pro Stunde zugrunde legen, müssen wir für den Selbstständigen noch die Kosten für die Kranken- und Rentenversicherung, Krankheitsausfälle und die Regenerationsphasen bedenken. Dann gilt es noch die Kosten für die Ausstattung (Kamera, etc.), Beitrag zur Handwerkskammer, Mobilität, Kommunikation, … als auch die Arbeitszeit für den ganzen Verwaltungskram (der ja leider nicht weniger wird) zu bedenken. Außerdem nimmt sich der Staat über die Steuern auch noch einen netten Anteil.

Damit kommt man auf einen angemessenen Stundenlohn von circa 75,00 bis 100,00 €. Anders gesagt: etwa 150,00 € bis 200,00 € pro Stunde vor Ort sind realistisch erforderlich, wobei dann die Kosten für die Bearbeitungszeit schon enthalten sind. Natürlich zuzüglich Nebenkosten (Anfahrt, ggf. Übernachtung vor Ort, etc.) und der Mehrwertsteuer.

Gerade bei Hochzeiten oder größeren Events macht es meiner Erfahrung nach Sinn einen Assistenten dabei zu haben. Nicht nur, um beim Portraitshooting mit weiteren Augen auf die Details zu achten, sondern auch um mit einer zweiten Kamera z.B. in der Kirche noch eine zweite Perspektive zu haben und auf Events mehr tolle Augenblicke einzufangen. Bei Buchungen über einen kompletten Tag (wie bei vielen Hochzeiten am Wochenende) ist dieser Assistent ggf. im Komplettpreis enthalten.

Für den Preis bekommst Du aber auch einen Fotografen, der für diese Zeit nur für Dich und Deine Veranstaltung da ist. Der mit Engagement und Leidenschaft alles daran setzt Dich, Deine Lieben und Dein Event in das bestmöglichste Licht zu rücken und als sehenswerte Erinnerung zu erhalten.

Wenn Du noch Fragen zu den Preisen und der Preisgestaltung hast, kannst Du mich gerne via Mail anschreiben.

Aber ich weise nochmal darauf hin, dass ich (noch) nicht gewerblich tätig bin und dieser Text eher als Hinweis auf eine angemessene Vergütung von fotografischen Leistungen zu sehen ist.